Rabenberg 2012 mit neuem Pokal

Die Qs luden wieder auf den Rabenberg und um die 60 Freizeitsportler kamen. Volleyball, Badminton, Wandern, Tischtennis, Beachvolleyball, Tennis, Schwimmen und Sauna wählte man sich als Aktivitäten aus. Im Mittelpunkt standen das Volleyballturnier und die samstagabendliche Party.

Kennenlernen und Sport am Abend

Fast alle trudelten am Freitagabend ein. Man kannte sich bereits aus den Vorjahren oder von gemeinsamen Turnieren. Die wenigen noch Unbekannten fühlten sich schnell wohl in der familiären Atmosphäre. Die Mehrzahl hatte sich die Vollpension bis Sonntag Mittag gebucht. Möglich war z.B. auch eine Teilnahme nur für den Samstag. Nach dem gemeinsamen Abendessen teilte man sich in 3 Gruppen auf: Volleyballer, Badminton-Spieler und Sonstige. Letztere schauten zu oder suchten sich etwas anderes auf der Sportanlage des Rabenberg wie Tischtennis oder auch Billard.

   

Das Volleyball-Fun-Turnier, Wandern und Badminton

Für den Samstagvormittag stand das traditionelle Volleyball-Fun-Turnier auf dem Programm. Das Wörtchen „Fun“ steht dabei für die Zusammensetzung der Mannschaften. Diese erfolgte nämlich wie immer per Los, so dass sich die verschiedenen Leistungsniveaus der Spieler mischen. Vor allem aber konnten so Einzelspielern ohne mitgereiste Mannschaft mitmachen. Die Teams absolvierten gleich viele Spiele. Somit stand weniger der letztendliche Sieger im Vordergrund, sondern vielmehr der gemeinsame Spaß am Volleyball. Eingespielte Teams hatten am Nachmittag noch die Chance, siche einen passenden Gegner zu suchen, was vor allem auf den Beachfeldern im Außenbereich auch geschah.
Die Badminton-Fraktion fand sich in einer seperaten Halle. Gespielt wurde in Einzel- und Doppelmatches. Noch gab es kein Turnier. Das wird aber angedacht für 2013.
Für die Wanderfreunde dachte sich Jörg schon im Vorfeld eine sehenswerte Route aus. So wurde ein Großteil des Samstag in der Natur des Erzgebirge zugebracht. Mittags kehrte man in einer Kneipe ein und überbrückten so einen kleinen Regenschauer.
Zum Tischtennis fand man sich nach dem Mittagessen und absolviertem Volleyball mehr oder minder notgedrungen. Ein wenig Regen ließ erstmal wenig Outdooraktivitäten zu. Geplante Leichtathletik kann dann hoffentlich wieder 2013 stattfinden. Glücklicherweise zeigte sich die Sonne am Nachmittag dann doch noch. So kamen vor allem Tennisspieler und Beacher noch zum Zuge. Andere entspannten sich da schon in der Sauna von den Strapazen des Tages.

Die große Grillparty

Frisch geduscht traf sich die Meute abends im Grillpavillon.  Bei Bratwurst, Steak und Bier wurden die verschiedenen Ereignisse des Tages ausgetauscht. Danach eröffnete Uwe im benachbarten Party-Häuschen die Abendveranstaltung. Mit seinem Märchen heizte er die Stimmung ordentlich an. Besonderes Bonbon der Siegehrung im Volleyball waren die von Sven neu gestalteten Medaillen und der tolle Pokal. Die Siegermannschaft bestand typisch für das Turnier aus Spielern verschiedenster Städte: Halle, Leipzig, Chemnitz und Heidelberg. Mit eigenem DJ wurde natürlich lange bis spät in die Nacht gefeiert.

Wanderfreunde und Volleyballteams in der Reihenfolge ihrer Platzierung

Der Morgen danach

Der Tag nach der Feierei wurde ganz unterschiedlich angegangen. Einige zog es schnell in die Schwimmhalle oder zurück auf die Beachplätze. Andere frühstückten eher ausgedehnter. Am frühen Nachmittag traten alle dann die Heimreise an mit dem Termin für das Rabenberg-Event im nächsten Jahr. Die Qs bedanken sich für das tolle Wochenende und würde sich über rege Teilnahme 2013 sehr freuen.

Hier zum Sportpark Rabenberg
Hier zum Saaleperlen-Bericht über Rabenberg 2012

This entry was posted in Rabenberg, Turnier. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*