Männertagstour 2016

Wie zu Himmelfahrt üblich, machten wir uns dieses Jahr auf gen Himmel. Damit der Weg nicht gar zu weit war, starteten wir schon relativ hoch in Mittelsaida, auf ca. 500 Metern über dem Meer. Das leibliche Wohl war schon dadurch gesichert, daß wir an der Butter-Villa unseren Aufstieg begannen. Dabei hatten wir die höchsten Gipfel des Erzgebirges zumindest anfangs immer im Blick.
Wir wanderten bei schönstem Wetter auf Wanderwegen und anderen Strichen der Landkarte, die unser Wanderführer Jens-Uwe bewanderungswürdig hielt (die sich später aber bei genauerer Prüfung als Isohypsen offenbarten). Dadurch verloren wir den Himmel zunehmend aus dem Blick und fanden uns eher in Niederungen wieder.
Dort wurde für Bildung und das dazu nötige Rüstzeug geworben.
Wir trafen alle möglichen sonderbaren Tiere: ein Pfau schlug sein Rad (die Pfauin schien’s nicht zu interessieren), Schafe präsentierten auffälliges Gehörn. Luxuriös bekleidete Insekten wurden besprochen, aber nicht gesichtet.
Die anvisierte Schankwirtschaft wurde letztlich nicht erreicht. Glücklicherweise hatten wandererprobte Mitläufer festen und flüssigen Notproviant mit, darunter auch extrem Nahrhaftes aus Fernost. So konnten wir uns trotz Enttäuschung wegen Nichterreichens der Wanderziele gegenseitig wieder aufbauen und für den Heimweg motivieren.
Zu Hause – eben in der Butter-Villa – angekommen, wurden wir erstmal wieder ins Lot gerückt.
Dazu zeigte uns Jens-Uwe, was man mit hohen Temperaturen (bis über 4000°C!) alles anstellen kann – zumindest theoretisch. Praktisch litten wir dann besonders nach Sonnenuntergang doch eher unter der Kälte. Lediglich in den oberen Etagen der Butter-Villa (besonders im turmigen Rapunzelzimmer) und in Grillnähe war es wärmer – diese Plätze waren dann entsprechend heiß (begehrt). Die vorher abgewanderten Kalorien sackten wir mit Grillgut und vielen anderen Leckereien wieder ein, bevor wir uns zu später Stunde gesättigt und erfrischt auf den Heimweg machten.
Insgesamt war es ein gelungener Tag. Wir danken besonders Jens-Uwe für die Organisation und das Bereitstellen der Örtlichkeiten.
Marcus

k_6317k_6343k_6322

This entry was posted in Turnier. Bookmark the permalink.

One Response to Männertagstour 2016

  1. Günther, Uwe says:

    Dem kann ich mich nur anschließen, nur weiß ich nicht so richtig mit dem Iso….. an zu fangen.
    Danke schön Uwe den Jüngeren für diesen Tag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*