Gold und Bronze im wilden wilden Süden

IMG_20130308_173346Als QS-Minitrupp reisten Marco, Falk und Frank zum „Wild Wild South“-Turnier nach Stuttgart.
Am Freitag stand Sightseeing auf dem Programm. Dabei wurden wir durch unseren überaus freundlichen Gastgeber zu architektonischen Highlights geführt, wie z.B. die Börse, den Hauptbahnhof (Stuttgart 21) etc.. Hervorzuheben war ein großes komplett weißes Gebäude. Vom Eingangsbereich aus ging es in einen blau beleuchteten Raum mit Brunnen in der Mitte. Rundherum erstreckten sich weitere kleine Räume mit „Star Wars“-Türöffnungen. Unseren erstaunten Gesichtern erklärte unser Stuttgarter stolz: „So werden im Süden Bibliotheken gebaut“.
Später am Abend trafen sich die Sporthungrigen der Wild Wild South – Veranstaltung in der schicken Bar Mash. Für sie liefen die Anmeldungen für die verschiedensten Sportarten, am außergewöhnlichsten darunter wohl Schießen. Wir beließen es dann doch bei Volleyball, können aber auf den Schwimmwettbewerb hinweisen: Wer in 8 Stunden die längste Strecke zurücklegt, gewinnt. Pausen wären wohl erlaubt. Aber ohne könnte es doch direkt mal eine Herausforderung für unsere Q-Schwimmer sein 🙂
Am Samstag stand das Volleyballturnier an. Frank erinnert sich:
„Angekommen in der 3-Felderhalle gönnte ich mir erst mal einen Kaffee und ein Stück Kuchen. Dabei stieg allmählich meine Aufregung, da ich nicht alle Spieler vom Team ‚Zerstreut‘ kannte. Nach und nach trafen meine Mitspieler ein. Dabei wurde meine Nervosität nicht weniger, da ich feststellen musste, dass ich der kleinste im Team war. Die ersten Gruppenspiele taten wir uns als ‚zusammengewürfeltes‘ Team schwer. Das Ergebnis waren einige Satzverluste. Es wurden verschiedene Spielsysteme probiert, bei denen ich oft Fragezeichen in den Augen hatte. Von Spiel zu Spiel funktionierte die Abstimmung untereinander immer besser, so dass wir schließlich doch noch die Finalrunde erreichten. Wir gaben folglich keinen Satz mehr ab und holten uns die Goldmedaille im Level B+. Auch für Marco und Falk war es ein erfolgreiches Turnier. Sie erreichten Bronze im Level B- mit dem Team Uferlos 2 aus Karlsruhe.“

Das Volleyballturnier und wohl auch andere Wettbewerbe wie Schwimmen verliefen äußerst kräftezehrend. Das gemeinsame Essen und die Party am Abend waren zwar sehr gut besucht. Allerdings ließen wir uns sagen, dass es für die meisten nicht viel länger als bis um 2 Uhr in der Nacht ging. Falk und Marco waren jedenfalls schon eher verschwunden. Frank nahm gar nicht erst teil.
Nach dem sonntäglichen Brunch fuhren wir zurück gen Osten. Das Wild Wild South können wir wärmstens empfehlen. 2015 soll es das nächste mal stattfinden, vielleicht ja mit ganzer Volleyballmannschaft und vielleicht ein paar Schwimmern der Qs 🙂

This entry was posted in Turnier. Bookmark the permalink.

One Response to Gold und Bronze im wilden wilden Süden

  1. bex says:

    …glückwunsch!!!…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*