Aus aktuellem Anlass

Guten Tag zusammen,

wie Ihr sicher aus den Medien vernommen habt, werden die „Lichter“ in den Sport- und Schwimmhallen wieder ausgemacht. Wenn’s so bleibt bis zum 12.12.2021. Danach ist hoffentlich der reguläre Sportbetrieb wieder möglich. 

Es wird ja zur Zeit sehr viel über die Hauptursache der Situation gesprochen und wir wollen das als Anreiz nehmen, um noch ein paar Argumente anzubringen, dass Ihr euch doch noch impfen lasst, wenn noch nicht geschehen.

Neben noch drastischeren Einschränkungen der Lebensqualität, gefolgt vielleicht auch von jobseitigen Einschränkungen wünschen wir uns einfach, dass dem Ganzen endlich ein Ende bereitet wird und wir uns wieder auf ein normales Leben mit Freunden, Sport usw. freuen können.

Euch allen eine (trotzdem) schöne Zeit bis dahin. Bleibt gesund!

Der Vorstand, Markus, Jens, Ron und Uwe  

News vom 26.10.2021

Nach etwas längerer Auszeit gibt es mal wieder etwas neues von uns. Leider mussten wir das Training am Dienstag einstellen. Der Grund war die leider sehr geringe Auslastung. Deshalb haben wir das Spielfeld zurückgegeben, damit andere Vereine, die vielleicht keine oder ungünstige Hallenzeiten haben, diese bekommen können. Des Weiteren bleibt der Termin am Donnerstag bestehen und wir haben uns zwei neue Moltenbälle geleistet! Nun fehlt nur noch die bessere personelle Auslastung des Spielens am Donnerstag 😉

Weihnachtsmarkt 16.12.19

Fot: privat

Zum Jahresabschluss wurde, vom Vorstand des Vereins, zu einen weihnachtlichen Treffen auf den Weihnachtsmarkt Chemnitz gerufen. Auch wenn dieses Jahr leider kein Schnee lag, litt die Stimmung nicht darunter.
Los ging es 17 Uhr und nachdem sich ein Großteil der Mitglieder versammelt hat, ging die fröhliche Besichtigung des Marktes los. Vorbei an Grillbuden, Glühweinständen, Lebkuchenherzen, erzgebirgische Holzkunst, Weihnachtssternen und vielen Menschen zu einem ruhigen Tisch am Rande Marktes, wo wir uns an einem heißen Glühwein aufgewärmt haben.
Weiter ging es über den Mittelaltermarkt zum nächsten ruhigen Plätzchen. Natürlich hat man sich zwischendurch etwas zu essen geholt und viel geredet. Währenddessen hat man viel neues über die Mitglieder und den Verein erfahren. So wie immer kam der Spaß aber auch nicht zu kurz.
Gegen 20 Uhr haben wir aufgrund des Schließen des Weihnachtsmarktes unsere fröhliche Runde aufgelöst. Ein Teil der Mitglieder hat sich am folgenden Donnerstag zum Volleyballspiel erneut getroffen und den Jahresabschluss mit ein paar schönen Spielen, sowie einen kleinen Schokoladenweihnachtsmann besiegelt.

Text: Lucas M.

Adventswandern 2019

„Nächstes Jahr sehen wir uns zum Adventswochenende in Gohrisch im Elbsandsteingebirge.“
So endete Jörgs Bericht zum Wochenende im Advent 2018.

Dank Uwes Engagement lässt die Planung – ein reichliches Jahr im voraus – uns immer wieder Überraschendes entdecken. Das war mein Empfinden am Ende dieses Wochenendes.

Der Abzweig in Königstein nach Gohrisch ist steil und an etlichen Stellen eng. Die meisten Autos passieren diesen auf der B 172 in Richtung Bad Schandau ohne Achtung.
Was sich uns bei Lichte dann entdeckte, ist auf alle Fälle wert, erneut in Betrachtung genommen zu werden. So konnte auch dieses Wochenende „nur“ ein genussvolles Schnuppern darstellen.

Pension Villa Irene war unser Domizil. Wer konnte, war schon am zeitigen Freitagabend da. Ein erstes gemeinsames Abendessen, viel Freude über Wiedersehen und gemeinsam Neues zu entdecken, prägten die Stimmung. Gemütlichkeit im besten Sinne war angesagt, Plaudern beim Kerzenschein.

Am Sonnabend ging es zum Wandern. Jörg und Ron hatten sich in bewährter Weise eine Route ausgedacht. Ein Stück ging es durch den Ort, um zum Gohrisch (Stein) zu gelangen. Zwei verschiedene Wege führten nach oben, jeder konnte wählen, ob anspruchsvoll oder eher gediegen.
Oben angelangt, welche Aussicht, welches Panorama! Toller Blick auf die Schrammsteine, für mich neue Perspektiven. Und dann noch blauer Himmel und Sonne. Bergab ist nicht immer leichter der Weg. Nächstes Ziel: Papststein. Auch hier ging es mal hoch und mal runter, das sind halt die Mühen der Gebirge. Wer immer noch nicht genug hatte, dem stand offen, zum Pfaffenstein zu laufen. Hier gab es Grüppchenbildungen ;-).

Manche rochen schon Kaffee und leckere Eierschecke im Gohrischer Hofladen. Jeder durfte selbst entscheiden, was gut tut. Auch ein Saunabesuch in der Pension stand im Angebot, Schwitzen und Ruhen, um zum gemeinsamen Abendessen im Margaretenhof wieder fit zu sein. Lecker Essen.

Den Abend ließen wir ausklingen beim Plauschen und Naschen (teilweise flüssig).

Auch am Sonntag hatte Haupthuhn Bertha vollauf zu tun, um den Gästen leckere Frühstückseier zu erbringen. Die Chefin selbst sorgte sich um das Wohl der Gäste. Wir danken für Vielfalt und Reichhaltigkeit. Wieder verstrichen die Stunden viel zu schnell. Danke an alle Organisierenden und alle Teilnehmenden, schön, mit euch gemeinsame Zeit verbracht zu haben.

Zum 1. Advent 2020 geht es nach Pobershau. Glück auf.

Axel Stumpf

Unser erstes Jahr im Verein

Nachdem Tim und ich, Lucas, im letzten Frühjahr dem Verein beigetreten sind wurden wir freundlich aufgenommen. Während sich nicht nur unsere Fähigkeiten im Volleyball verbessert, hat sich auch eine Freundschaft zu den anderen Mitgliedern entwickelt.
Gegenseitig helfen wir uns unsere Fähigkeiten zu verbessern, wobei dabei das Training am Dienstag sehr hilfreich ist. Chris hat die Leitung des Trainings übernommen, was er sehr gut macht. Wobei ein ausgebildeter Trainer uns bei unseren Leistungswachstum noch etwas besser helfen könnte, allerdings machen wir das auch nur zum Spaß und nicht um Profis zu werden. Allgemein ist das Miteinander im Verein sehr freundschaftlich und spaßig, wobei auch ernstere Themen angesprochen werden können und immer ein offenes Ohr finden. Niemand muss aufpassen was er äußert, sondern wird so akzeptiert wie er ist.
Wir werden mittlerweile als Spieler angesehen die immer da sind. Dadurch haben wir auch das Privileg erhalten den Schlüssel für die Turnhalle zu erhalten, dieses Vertrauen ehrt uns.
An dem im Sommer stattfindenden Beachvolleyball haben wir leider arbeitsbedingt nicht teilnehmen können. Dafür wurden wir herzlich eingeladen an weiteren Veranstaltungen teilzunehmen die vom Verein organisiert wurden, wie das im Herbst stattgefundene Tischtennisturnier. Dort hatte ich auch sehr viel Spaß, habe neue Leute kennen gelernt, und spannende Matches gehabt.
Wir sind sehr froh in diesen Verein dabei zu sein und wollen dies auch weiter bleiben. Die problemlose und freundliche Aufnahme hat uns besonders gefallen. Wir wurden gleich komplett eingebunden und nicht als fremd betrachtet.
In diesem Jahr kamen noch weiter neue Mitglieder in den Verein die auch sofort freundlich aufgenommen wurden.

Tim Sonnenberg und Lucas Manzke

Rabenberg-Wochenende 2019

Quelle: Uwe Günther

Am 02. August 2019 war es wiedermal soweit, die Leipziger Rosa Löwen, Dresdner Bogenschützen, Hallenser Saaleperlen und Chemnitzer Queerschläger trafen sich im Sportpark auf dem Rabenberg.

Dank einer guten Organisation stand ein sportliches Wochenende mit Schwimmen, Volleyball, Badminton, Tischtennis sowie einer Wanderung für alle Teilnehmer auf dem Plan. Dazu wurde noch ein kleiner „Rabenberg Mehrkampf“ ausgetragen, bei dem so Einige ins Schwitzen gerieten, und Muskelgruppen wiederbelebt, von denen man gar nicht wusste, dass sie noch existieren.

Für das leibliche Wohl gab es ebenfalls allerlei leckere Speisen aus Topf, Pfanne und natürlich auch vom Grill, welcher am Samstagabend zu einer geselligen Grillparty mit anschließender Siegerehrung angeheizt wurde.

Bei dynamischen Beats trainierte der ein oder andere sogar noch das Tanzbein bis in die Nacht hinein.

Da leider nur rund 38 Sportler insgesamt angereist waren, sind seitens der Sportparkleitung die Trainingszeiten etwas „eingeschränkter“ gewesen. Aus diesem Grund wäre es für die zukünftigen „Rabenbergtreffen“ toll, wenn die Teilnehmerzahl wieder steigen würde. 

Viele Grüße

Stephan

Dieser Beitrag wurde von Stephan T. verfasst.

27. Juni 2019 „Hallen-Saison“-Ende

Quelle: Pixabay

Eine Woche vor dem offiziellen „Hallen-Saison“-Ende verabschiedeten wir uns traditionell mit einem Get-together-Abgrillen in die Beach-Volleyball-Saison 2019.
Nach und nach trafen wir an diesem milden Sommerabend bei Überraschungsgastgeber Thoralf ein. In geselliger Runde bereiteten wir uns bei Bier, Sekt, Wasser und Grillgut auf die sandige Volleyball-Jahreszeit vor. Zuversichtlich in den nächsten Wochen beim Beachen auch einiges an Kalorien wieder zu verbrennen.
Schön war es, viele Gesichter aus den verschiedenen Vereinssparten wieder zu sehen. Auch wenn diesmal die sportliche Komponente fehlte, diese wird künftig sicher das Event wieder begleiten, verbrachten wir einen bunten Abend bei regem Smalltalk.
Ein Dank an alle die sich eingebracht haben – DANKESCHÖN.

Viele Grüße
Micha

Dieser Beitrag wurde von Michael K. verfasst.